Was benötigt man um Geld im Internet zu verdienen ..?

In meinem letzten Artikel haben wir uns einige grundlegende Möglichkeiten angeschaut, Geld im Internet zu verdienen. Dies sollte dazu dienen, Dir einen ersten groben Überblick zu verschaffen.

Jetzt gerade, wo ich diesen Beitrag schreibe befinden wir uns (hoffentlich) am Ende der größten Krise, die ich persönlich durchlebt habe. Zwar kam ich selbst dank meiner Online Marketing Fähigkeiten sehr gut durch, aber ich habe viele Menschen kennengelernt, bei denen das eben nicht der Fall war.

Gerade in solchen Zeiten suchen immer mehr Menschen nach einem Zusatzeinkommen oder Alternativen zu Ihrem bisherigen Job beginnen sich deshalb, mit dem Thema Online Marketing auseinanderzusetzen.

Aber was benötigt man eigentlich um Geld im Internet zu verdienen?

Dieses Thema wollen wir uns in diesem Beitrag einmal etwas näher anschauen ...

Ein paar grundlegende Fragen vorneweg:

Bevor Du loslegst macht es Sinn, dass Du für Dich einige grundlegende Fragen klärst. Werde Dir zunächst über ein paar grundlegende Dinge klar. Basierend darauf entwickelst Du Deinen persönlichen Plan und die Strategien, diesen auch in die Tat umzusetzen. 

Je gründlicher Du hier vorgehst, desto schneller wird sich auch dein Erfolg einstellen - versprochen.

Was willst Du überhaupt machen?

In anderen Worten: In welchem Markt willst Du überhaupt tätig sein? Um das herauszufinden, machst Du am besten 2 Listen mit folgenden Fragestellungen:

  • Was machst Du besonders gerne?
  • Was kannst Du richtig gut, bzw. wo kennst Du Dich richtig gut aus?

Lass Dir hier ruhig etwas Zeit und schreib alles auf - auch wenn es Dir vielleicht im ersten Moment unsinnig erscheint! Wegstreichen kannst Du später immer noch, aber zu Beginn ist es erstmal gut, alles auf dem Zettel zu haben.

Auch die Technik ist heutzutage keine Herausforderung mehr, denn es gibt für nahezu alle Prozesse Lösungen, die mit wenigen Mausklicks einsatzbereit sind. In meinem nächsten Artikel geht es übrigens noch mehr und intensiver um das Thema E Mail Marketing, denn das ist wie gesagt das Herzstück im Onlinemarketing. Vielleicht lesen wir uns hier wieder - bis dahin nur das Beste für Dich und viel Erfolg auf Deinem Weg ...

Im Zweiten Schritt gleichst Du diese Beiden Listen miteinander ab: Gibt es etwas, was Du besonders gerne machst und wo Du Dich gleichzeitig auch richtig gut auskennst? Prima - das ist dann der Jackpot!

Wenn Du aber feststellst, dass Du Dich (vielleicht berufsbedingt) in einer Sache sehr gut auskennst, die aber nicht gerne machst, würde ich dieses Thema eher hinten anstellen. Ich würde mich immer für die Dinge entscheiden, die mir Spaß und Freude machen, denn es soll ja wie vorhin bereits geschrieben langfristig und nachhaltig sein. Fehlendes Fachwissen lässt sich immer aneignen.

Im letzten Schritt überprüfst Du zum Beispiel mit einer Google Suche, ob es für dieses Thema auch ein Markt gibt, sprich: Gibt es genügend Menschen, die nach diesem Thema suchen und gibt es auch Angebote, die Du als Affiliate auch bewerben kannst? 

Wer ist Deine Zielgruppe?

Im zweiten Schritt geht es um Deine Ideale Zielgruppe, sprich: für wen ist Dein Angebot überhaupt interessant? Auch hier lohnt es sich, etwas Zeit zu investieren, denn je klarer Du hier bist, desto besser kannst Du diese Menschen auch ansprechen. Es macht zum Beispiel überhaupt keinen Sinn, Veganer die Vorzüge ein es sehr saftigen Steaks anpreisen zu wollen. Das wird sie nicht interessieren. Im Gegenteil: Viele von ihnen werden eher abgestoßen sein.

Schreib Dir doch einfach mal groß auf, welche Interessen, Wünsche, Ängste und Nöte die Menschen haben, die Du mit Deinem Angebot ansprechen willst. Auch hier hilft Dir Google weiter, wenn Du selbst vielleicht noch nicht so viel Klarheit hast.

Welchen Preis bist Du bereit zu bezahlen?

Diesen Punkt habe ich ganz bewusst mit aufgenommen, denn oftmals wird im Internet (leider) etwas falsches suggeriert!

Zwar ist es möglich, mit sehr wenig finanziellen Mitteln zu starten, aber sei Dir trotzdem klar, dass Du immer investierst: Entweder Zeit oder Geld … und in der Regel eben Beides

Mach Dir bitte bewusst, dass Du selbst für Deinen Erfolg verantwortlich bist. Du hast keinen Chef der Dir sagt, was Du zu tun oder zu lassen hast und der Dir die Entscheidungen abnimmt.

Das  benötigst Du für Deinen Start:

  • Wissen über Deinen Markt und Deine Zielgruppe
  • Grundlegendes Wissen über Online Marketing
  • Eine Webseite
  • Einen Webhoster
  • Einen E Mail Marketing Anbieter
  • Ggf. Social Media Kanäle
  • Zeit

Über den ersten Punkt, Wissen über Deinen Markt und Deine Zielgruppe haben wir bereits gesprochen. Du benötigst aber auch ein paar grundlegende Kenntnisse über Online Marketing.Die gute Nachricht ist: Das ist alles kein Hexenwerk und es gibt sehr gute Online Kurse, die Dir das Thema Schritt für Schritt näher bringen.

Auch eine Webseite ist heutzutage kein großes Ding mehr und lässt sich zum Beispiel mit WordPress sehr leicht erstellen. 

Hier gibt es auch massenweise sehr gute Designs (so genannte Themes). Diese sind bereits fix und fertig und lassen sich mit wenigen Mausklicks bearbeiten. Das schöne ist: WordPress ist kostenlos und lässt sich bei vielen Webhostern mit einem Klick installieren.

Gute Webhoster (dort wo Deine Webseite liegt) gibt es schon für unter 5 Euro im Monat. 

Ein guter E Mail Marketing Anbieter ist meiner Meinung nach Pflicht, denn damit machst Du nachhaltig und immer wiederkehrend Umsatz! Die Bandbreite an Anbietern ist hier sehr groß und es gibt so ziemlich für jeden Geldbeutel die passende Lösung. Preislich sind gute E Mail Marketing Anbieter schon für 25 bis 30 Euro im Monat zu haben.

Viele davon bieten kostenlose oder vergünstigte Probezeiträume an, die ich in jedem Fall auch nutzen würde. So siehst Du sehr schnell, ob Du damit auch zurecht kommst und ob die Lösung Deinen Anforderungen entspricht.

Social Media Kanäle sind gut, um Deine Zielgruppe auf Dein Angebot aufmerksam zu machen. Diese sind jetzt (gerade zu Beginn) nicht unbedingt Pflicht, helfen aber ungemein.

Zu guter letzt benötigst Du noch Zeit. Es gibt einiges zu lernen und auch Dein Online Business baut sich nicht von alleine auf. Oftmals höre ich den Einwand, dass diese Zeit ja dann ja der Familie fehlt und deshalb ein klares Wort an der Stelle:

Zeit mit der Familie zu verbringen ist wichtig und wertvoll. Jedoch nicht, wenn diese daraus besteht den Abend mit der Familie mit Chips vor dem Fernseher zu verbringen!

Hier lässt sich sicherlich die eine oder andere Stunde abzweigen, findest Du nicht auch ..?

Affiliate Marketing oder eigenes Produkt?:

Wenn Du noch ganz am Anfang stehst, empfehle ich Dir mit Affiliate Marketing zu starten. Hier empfiehlst Du fremde Produkte und bekommst eine Provision dafür. Der Vorteil liegt darin, dass Du hier relativ schnell durchstarten kannst, weil Du keine Produkte herstellen oder produzieren lassen musst.

Darüber hinaus sind die technischen Herausforderungen deutlich geringer. Du brauchst weder einen eigenen Mitgliederbereich noch musst Du dich sonst in irgendeiner Weise um die Auslieferung der Produkte kümmern. All das erledigt das Partnerunternehmen (der so genannte Vendor) für Dich. Deine einzige Aufgabe besteht  darin, das Angebot zu vermitteln.

Gute Affiliate- oder Partnerprogramme findest Du übrigens auf Marktplätzen wie Digistore24 oder Awin. Der große Vorteil besteht darin, dass Du hier eine breite Auswahl hast und Dich nicht bei den einzelnen Anbietern anmelden musst. 

Auch die Abrechnung und Auszahlung erfolgt über  diese Anbieter, so dass Du sicher sein kannst, dass Du auch Dein Geld bekommst. Die Anmeldung und Nutzung dieser Partnernetzwerke ist wie gesagt in der Regel kostenlos für Dich. Sie nehmen einen gewissen Anteil vom Verkaufspreis vom Vendor.

E Mail Marketing -  das zentrales Element für Deinen Erfolg

Eine eigene E Mail Liste aufzubauen ist der effektivste Weg mit deiner Zielgruppe zu kommunizieren. Und das aus 2 Gründen:

  1. Die Kontakte gehören Dir. Social Media Plattformen wie Youtube, Facebook oder Instagram kommen und gehen, beziehungsweise schränken die Sichtbarkeit in der letzten Zeit immer weiter ein. Klar - sie leben davon, dass  Sie Werbung verkaufen. Auch kam es in der letzten Zeit immer wieder vor, dass Social Media Accounts gesperrt wurden und wenn Deine ganze Reichweite darauf aufbaust, kann das den Tod für Dein Geschäft bedeuten. baue also niemals auf fremden Grund
  2. Du kannst Deine Kontakte immer und immer wieder anschreiben

Das vereinfacht Dir Dein Online Business enorm, denn so hast Du wenn Du so willst auf Knopfdruck Umsatz in der Tasche.

Und so baust Du Dir Deine E Mail Liste auf:

Zunächst erstellst Du einen so genannten Lead Magneten. Dabei handelt es sich um eine meist digitale Datei wie einen kurzen Report, eine Checkliste oder eine Audio Datei. Diese bietest Du Deiner Zielgruppe kostenlos, im Tausch gegen die E Mail Adresse an.

Ein perfekter Lead Magnet ist hilfreich, das heißt er löst ein Problem und ist schnell zu konsumieren. 

Als nächstes benötigst Du eine Landing- oder Squeezepage. Diese Seite hat nur ein Ziel: Deine Interessenten sollen Deinen Lead Magneten kostenlos anfordern. Verzichte deshalb auf alles, was von diesem Ziel ablenken könnte und beschränke Dich auf folgende Elemente:

  • Überschrift (Headline)
  • Unterüberschrift (Subheadline)
  • Produktbbild  oder Video
  • Eintragemölichkeit für die E Mail Liste (Optin Formular)
  • Impressum und Datenschutzerklärung

Das ist im Prinzip auch schon alles und in kürzester Zeit aufgesetzt. 

Und jetzt - fang an

Auch wenn Du vielleicht jetzt noch einige Fragezeichen im Kopf hast, oder nicht weißt wie Du das alles erlernen sollst - fang an! Wie sagte schon Erich Kästner? Es gibt nichts Gutes, außer man tut es … und das gilt auch für Online Marketing.

Michael Turbanisch

Über den Autor

2011 begann ich aus einem großen Schmerzmoment heraus mit dem Thema Geld verdienen im Internet zu beschäftigen. Auf dieser Reise habe ich sämtliche Höhen und auch tiefen erlebt, aber Eines steht fest: Online Marketing  und die Möglichkeiten, die damit verbunden sind haben mein komplettes Leben verändert! 

Ich war seinerzeit eigentlich dauerpleite und mein Selbstwertgefühl war dementsprechend im Keller! Mittlerweile habe ich einen 6-Stelligen Schuldenberg abtragen können und bin auf dem besten Weg, finanziell frei zu werden ...

Mein Ziel ist es, möglichst viel Menschen an meinem Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen, damit auch sie ein Leben führen können, welches ihrer auch würdig ist.